Unterwasser-Rugby faszinierend vielseitig atem(be)raubend

gut nass

Wie spielt man Unterwasser-Ruqby?
Was braucht man zum Unterwasser-Rugby?
Warum ausgerechnet Unterwasser-Rugby?
Wo Spielen wir Unterwasser-Rugby?


Wie spielt man Unterwasser-Ruqby?

Ziel dieser womöglich einzigen dreidimensionalen Mannschaftssportart ist es, den mit Salzwasser gefüllten Ball in einer Spielzeit von 2 x 15 Min. (effektiver Spielzeit) so häufig wie möglich in den auf dem Beckenboden stehenden, gegnerischen Metallkorb zu plazieren.

Bei Spielbeginn liegt der Ball in der Mitte des Beckenbodens und die Spieler befinden sich jeweils an ihrer Torseite. Beim Anpfiff mittels einer Hupanlage, die auch unter Wasser zu hören ist, stürzen sich die Spieler tauchend auf den Ball. Der Ball darf nur unter Wasser geführt/gestoßen werden und wandert so über die einzelnen Spieler in Richtung gegnerisches Tor. Dabei darf nur der ballführende Spieler angegriffen werden, um in den Besitz des runden Dinges zu gelangen. Dies erfordert eine gewisse Schnelligkeit und besondere Übersicht des ballführenden wie auch des angreifenden Spielers. Allerdings muß die Attacke, überwacht durch einen Oberwasser-Spielleiter und zwei Unterwasser-Schiedsrichtern, regelgerecht und sportlich fair bleiben.

So wird das Angreifen der Ausrüstung, wie z.B. die Hose herunterziehen oder die Maske lüften, Schlagen, Würgen Festhalten und Verkeilen im Korb/Tor sowie falsches Wechseln als Foul mit Freiwürfen‚ Zeitstrafen und Strafwürfen (Penalty) geahndet. Natürlich kann das Gerangel um den Ball etwas ruppig zugehen und blaue Flecken wie auch leichte Striemen verursachen, doch sind ernsthafte Verletzungen die absolute Ausnahme.

Dies ist kein Sport für grobschlächtige, einzelkämpferische Kraftprotze, sondern Schnelligkeit, Beweglichkeit, Ausdauer, Übersicht und faire Härte sind gefragt.

Nach einem Tor kehrt jeder Spieler an seine Torseite zurück. Den Ball erhält die Mannschaft, die das Tor kassiert hat, und der Spielleiter startet das Spiel erneut. Während des Spieles können die im Wasser befindlichen Spieler mit denen der Auswechselbank beliebig oft wechseln, wie beim Eishockey.

zurueck


Was braucht man zum Unterwasser-Rugby?

Spielerinnen und Spieler ausgerüstet mit Flossen, Taucherbrille und Schnorchel sowie weißer oder blauer Hose und Kappe. Scharfkantiges und lange Fingenägel sind nicht erlaubt.

Zwei Mannschaften mit je maximal 15 Spieler/-innen, davon sind je sechs im Wasser‚ je fünf zum fliegenden Wechsel auf der Auswechselbank und je zwei Reservespieler.

Ein Spielbecken zwischen 3,5 und 5m tief, 8-12m breit und 12-20m lang. Eine 3m breite Einwechselzone (entlang der Längsseite) ist zusätzlich erforderlich.

Zwei starre Körbe von 390-400mm Durchmesser und 450mm Höhe am Boden des Beckenrandes und einen Ball. Dieser besteht aus Plastik (16-17cm Durchmesser) und ist mit Salzwasser gefüllt. Dadurch hat er eine Sinkgeschwindigkeit von ca. 1m pro sec und kann unter Wasser 2-3m gezielt gestossen werden.

zurueck


Warum ausgerechnet Unterwasser-Rugby?

Der Sport Unterwasser-Rugby fasziniert durch sein Treiben unter Wasser und die damit empfundene annähernde Schwerelosigkeit.
Die Vielseitigkeit und Einzigartigkeit der drei Dimensionen unter Wasser - in Verbindung mit der Bewegungsfreiheit - bietet ihren Reiz und erfordert eine ungewohnte Übersicht. Ein "oben" und "unten" kommt zum "vorne", "hinten", "rechts" und "links" dazu. Die körperliche Kraft tritt hinter die Schnelligkeit und Beweglichkeit jedes einzelnen. Im Unterwasser-Rugby sind einzelkämpferische Aktionen eher die Ausnahme, die Regel ist vielmehr das schnelle Zusammen- und Abspiel aller Mannschaftsmitglieder, das kontaktlose Anbieten als Anspielstation für seinen atemlosen Kameraden. Der Mannschaftsgeist steht oben an, während der geschlechtliche Unterschied absolut in den Hintergrund tritt.

Zum Einstieg in den Sport Unterwasser-Rugby sind nur Flossen, Taucherbrille und Schnorchel nötig sowie Furchtlosigkeit vor dem Wasser. Ebenso sollte eine Bereitschaft, seinen inneren "Schweinehund" mal zu überwinden und sich etwas zu quälen, vorhanden sein. Die Kondition, die Ausdauer, das Ballgefühl und der gewohnte Umgang mit der Ausrüstung kommen durch das Training und die Übung sehr schnell. Der Sport Unterwasser-Rugby bietet damit sehr gute Übungs- und Anwendungsmöglichkeiten für den Tauchsport.

zurueck


Wo Spielen wir Unterwasser-Rugby?

Unterwasser-Rugby wird in vielen Tauchvereinen gespielt. Unter dem Dachverband des Verbandes Deutscher Sporttaucher ( VDST), der Unterwasser-Rugby 1972 offiziell als Wettkampfsportart anerkannte, werden jährlich Ligaspiele in Ober-, 2.- und 1. Bundesliga ausgetragen.

Wir, im „UNTERWASSER-RUGBY CLUB LÜDENSCHEID" spielen in der Oberliga. Trainiert wird Donnerstags ab 21:00h im Hallenbad des Frei- und Hallenbades Lüdenscheid am Nattenberg in einer gemischten (Frauen/Männer) Mannschaft.

Außerordentliche Aktivitäten kommen auch nicht zu kurz. Man trifft sich zu verschiedenen Anlässen und geniesst das Vereinsleben mit dem jährlichen Höhepunkt: Unsere in jedem August stattfindende Vereinsfeier.

Hast Du Lust diesen Sport einmal kennen zu lernen?
Komm vorbei! Wir informieren Dich "vor Ort"!
Oder ruf an!

Ansprechpartner:
1. Vors. Frank Denke, Tel.: 02351/60099 oder frankdenke(at)gmx.de
2. Vors. Ralf Michel, Tel.: 02359/6783 oder ralf-michel(at)gmx.de
Kassenw. Michael Kutschaty, Tel.: 02354/904411 oder kassenwart(at)unterwasserrugby-luedenscheid.de
Detlef Schallau, Tel.: 02351/29236 oder 
detlefschallau(at)gmx.de

zurueck

zurueck zur Startseite